RINI5 - ein Haus in Bewegung

vertikaler spielRAUM

Wozu RINI5?

Im RINI5 finden Kinder und Jugendliche unabhängig ihrer Herkunft und Ethnie einen Ort des Spielens und Bewegens. Durch die sportlichen Aktivitäten lernen sie, miteinander umzugehen und neue Situationen zu meistern. Die soziale Interaktion lässt das Gefühl und ein Bewusstsein entstehen, Teil der Gesellschaft zu sein. Dies wiederum fördert das Lernen in den unterschiedlichsten Bereichen, was dem Gemeinwohl zugutekommt.

Was findet man im RINI5?

Für Kinder ist es primär ein vertikaler spielRAUM, welcher ihnen in einem sicheren Umfeld ein gutes Körpergefühl in der Vertikalen vermittelt. Erwachsene hingegen finden im RINI5 neben der Möglichkeit zu Bouldern und Trainieren auch verschiedene Angebote im Bereich der Achtsamkeit. Beispiele hierfür sind geführte Yogakurse oder Meditationen.

Rini5 ist eröffnet

Kletterkindergarten start:

Mittwoch, den 19. Januar, mit Anmeldung

Öffnungszeiten:

Sonntags 11:00 - 18:00 Uhr


Schutzkonzept Rini5 - letzter update 20.12.2021


Die öffentlichen Anlässe finden mit Covid-Zertifikat und im Rahmen der 2G-Regel statt.

  • Ab 16 Jahren Zutritt nur für Personen mit gültigem 2G Zertifikat (geimpfte oder genesene)
  • Ab 12 Jahren nur Zutritt mit Gesichtsmaske
  • Es muss jederzeit und überall eine Maske getragen werden


Grundsätzliches

Als die Betreiber von Rini5 unterstützen wir die Verordnungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) sowie die jeweiligen, kantonalen Vorgaben und legen unseren Besuchern nahe, diese weiterhin sorgfältig umzusetzen. Wir wollen mit dem verantwortungsvollen Umgang mit den Schutzmassnahmen gefährdete Personen in unseren Veranstaltungen vor Ansteckung schützen helfen und einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten.

Eigenverantwortung
Wir setzen im Rahmen der von den Behörden festgesetzten Verhaltensregeln auf Eigenverantwortung. Das gilt für alle – für die Mitarbeitenden, für jene, die eine Veranstaltung planen und durchführen, für jene, die daran teil-nehmen, und für all jene, die zu den besonders gefährdeten Personen gehören.

Covid-19-Erkrankte/Personen in Quarantäne: Diese Personen bleiben zu Hause und halten sich an die Anweisungen von Arzt und Behörden (Isolation, Quarantäne).

Arbeitnehmende
Wir empfehlen allen, denen es gesundheitlich möglich ist, sich impfen zu lassen. Alle sind verpflichtet, sich und andere durch Einhaltung der Schutzmassnahmen (Gesichtsmaske, Abstand usw.) zu schützen.

Gesetzliche Grundlagen und weitere Dokumente
• COVID-19 Verordnungen sowie die dazugehörigen Erläuterungen
• Schutzkonzepte VFG/EKS/SBK


Handhabung der Zertifikatspflicht für Besucherinnen und Besucher

Zertifikatsüberprüfung beim Eingang
Beim Eingang des Hauses wird bei allen Besucherinnen und Besuchern die Gültigkeit und Echtheit (Mittels Identitätskarte, Pass, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung, Studentenausweis, SwissPass, KulturLegi) ihres jeweiligen Covid-Zertifikates überprüft.

Geprüft wird mit der «COVID Certificate Check»-App, die auch offline funktioniert.

Testen vor Ort
Es wird keine Testmöglichkeit vor Ort angeboten.

Lüften
Während des Anlasses wird alles Stunden ein Stosslüften für 5 Minuten veranstaltet!

Hygiene
Beim Eingang und Ausgang stehen Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände bereit.

Handhabung während des Sports (Klettergerüst / Boulderanlage)
Während der sportlichen Aktivität müssen alle ab 12 Jahren eine Maske getragen werden.
Zuschauer ab 12 Jahren tragen eine Maske.

Bistro
Die Konsumation im Bistro ist nur im Sitzen erlaubt. Hier darf die Maske abgenommen werden.


Sonstiges

In Übereinstimmung mit den Vorschriften des Bundes können Einzelpersonen oder private Gruppen bis 10 Personen den Raum für ein Treffen in Eigenverantwortung mieten, eine Zertifikatspflicht entfällt in diesem Fall.


Verantwortliche Person des Schutzkonzepts:
Projektleiter: Rolf Wüthrich

Wir verwenden Cookies. Bieten auch genug spielRAUM diese wieder abzutrainieren. Wenn für dich das OK ist, sag uns das doch bitte.
Das passt für mich